Wald- und Wasserweg Bad Überkingen

Wanderung

Rundwanderweg zum Thema Wald und Wasser in und um Bad Überkingen

  • Typ Wanderung
  • Schwierigkeit leicht
  • Dauer 2:23 h
  • Länge 7,8 km
  • Aufstieg 183 m
  • Abstieg 179 m
  • Niedrigster Punkt 440 m
  • Höchster Punkt 588 m

Beschreibung

"Kleinod unter den Bädern", "... wo berühmte Quellen entspringen" - es gibt viele Beschreibungen von bad Überkingen, dem Auftakt zum Oberen Filstal.

Der traditionsreiche Kurort steht für gesunde Erholung, intakte Natur und imposante Landschaft. Dadurch ist der Kurort bei Wanderern und Radlern überaus beliebt. Von 441 m bis zur höchsten Erhebung mit 751 m finden sich romantische Wasserläufe, artenreiche Wiesen mit alten Streuobstbeständen, betörend duftende Wachholderheiden mit Orchideen, Enzianen und Silberdisteln und imposant aufsteigende Buchen-Mischwälder, die es gilt aktiv zu erleben.

Das abwechslungsreiche Kultur – und Freizeitangebot, die kulinarischen Angebote der Gastronomie, sowie die 35° C warme Mineral-Therme und die Original Totes-Meer-Salzgrotte runden Ihren Aufenthalt in unserem staatlich anerkannten „Heilbad“ ab. Sie finden hier einen beschaulichen kleinen Ort, um Leib und Seele etwas Gutes zu tun. Herzlich willkommen!

Auf 12 attraktiv gestalteten Thementafeln erfahren SieWissenswertes und Interessantes zu Bad Überkingens Geschichterund um Wald und Wasser. Der Halbhöhenweg führt rund umBad Überkingen. Vom Parkplatz Autalhalle folgt man derWegweisung „Wald- und Wasser-Weg“ ins Autal – vorbei an derWaldkapelle – in den Talschluss. Dort befi ndet sich auch der Einstiegfür einen Abstecher zur „Brunnensteighöhle“ und dem„Autal-Wasserfall“. Entlang von wasserüberrieselten Tufffelsenund moosbewachsenen Kaskaden führt der steile Steig zurBrunnensteighöhle empor. Gutes Schuhwerk und Trittsicherheitsind hier allerdings unerlässlich! Weiter auf dem Wald- und Wasser-Weg führt Sie ein bequem begehbarer Forstweg durch das Waldschutzgebietmit interessanten Schluchtwäldern und Tuffquellen biszum Talschluss des Rötelbachs und zur Skihütte mit der dortigenNatur-Kneipp-Anlage.

Im Ortskern lohnt immer ein Besuch des Kurparks mit dem Thermalbad und der neuen Totes-Meersalzgrotte.

Der Rundweg ist auch mit Kinderwagen problemlos zu bewältigen. Beim Wasserfall ist ein Abstecher bzw. Aufstieg zur Brunnensteighöhle nur mit gutem Schuhwerk und Trittsicherheit zu empfehlen.