Stadtmuseum Baden-Baden

Von den Anfängen der Römer, über das Baden und Kuren in Baden-Baden, zu den mondänen Zeiten als Weltbad im 19. Jahrhundert bis hin zur Gegenwart...

360° Panorama

Wie bei den Regelungen im Einzelhandel und in den Linienbussen sind Besucher angehalten, Nase und Mund während des Aufenthalts zu bedecken. Um die Einhaltung des Mindestabstands von eineinhalb Metern zu gewährleisten, dürfen nur maximal 20 Personen das Museum gleichzeitig besichtigen.

"Da die einzelnen Ausstellungsräume relativ klein sind, sollten sich in jedem Raum nur zwei Besucher zugleich aufhalten", sagt Heike Kronenwett, Leiterin des Stadtmuseums und Stadtarchivs, und ergänzt: "Natürlich werden Kontaktoberflächen regelmäßig desinfiziert. Detaillierte Informationen zu den Schutzmaßnahmen des Museums erfahren unsere Besucher durch unsere Mitarbeiter und Aushänge."

Unter den Ausstellungsstücken finden sich auch Anknüpfungspunkte zu der aktuellen Situation, in der Gesundheit und Hygiene besonders in den öffentlichen Fokus gerückt sind. Das erläutert Dr. Katja Mikolajczak vom Stadtmuseum: "In unserer Dauerausstellung zeigen wir, wie das heilsame Wasser der hiesigen Thermalquellen seit der Antike für Badekuren verwendet wurde. Das Ladenschild eines Barbiers illustriert mit deftigem Humor, welche medizinischen Maßnahmen bis ins 19. Jahrhundert von diesem Berufsstand ausgeführt wurden."

Obwohl derzeit noch auf Veranstaltungen und direkte Vermittlungsangebote verzichtet werden muss, sei die Wiederöffnung des Stadtmuseums ein wichtiger Schritt, unterstreicht Heike Kronenwett: "Der deutsche Museumsbund spricht aktuell davon, eine kulturelle Grundversorgung zu ermöglichen. Dazu möchten wir unseren Teil beitragen."

Führungen (auf Anfrage):
Telefon +49 7221 932272
oder museum.archiv@baden-baden.de

Gruppenführung (nach Vereinbarung):
Dienstag bis Freitag 40 € zzgl. Eintritt pro Person
an Wochenenden und Feiertagen 50 € zzgl. Eintritt pro Person

Das Museum

Das Stadtmuseum Baden-Baden bietet in der ständigen Ausstellung einen Einblick in die Geschichte der Stadt. Zusätzlich gibt es wechselnde Sonderausstellungen zu kultur- und stadthistorischen Themen.

Das Museum, dessen Geschichte bis in das Jahr 1892 zurückreicht, befindet sich heute im so genannten Alleehaus inmitten der berühmten Lichtentaler Allee. In der ständigen Ausstellung können Sie eintauchen in die Geschichte der Stadt mit ihrer über 2000-jährigen Tradition als Bade- und Kurort und dem beispiellosen Aufstieg zum mondänen Weltbad des 19. Jahrhunderts.

Museum im Ohr – ein Audioguide führt durch die 2000-jährige Stadtgeschichte

An der Museumskasse kostenlos erhältlich: Audioguides für die Dauerausstellung auf Deutsch, Englisch und Französisch.
Im Stadtmuseum wecken für maximal 90 Minuten ausgewählte Exponate sowie Zitate berühmter Personen und Anekdoten aus der Bäderstadt die Vergangenheit vielfältig zum Leben.
Die klanglich untermalten Tracks in deutscher, englischer und französischer Sprache machen den Besucherinnen und Besuchern die Baden-Badener Stadtgeschichte "hörbar". Der Audioguide wird zusammen mit einem Orientierungsplan kostenlos ausgegeben.

Themenschwerpunkt "Romantik und Roulette" - Das Weltbad im 19. Jahrhundert:

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts erlebt Baden-Baden innerhalb weniger Jahrzehnte einen beispiellosen Aufstieg vom romantisch verträumten Landstädtchen zum mondänen Weltbad. Adel und gehobenes Bürgertum, Künstler und Hasardeure, elegante Welt und Halbwelt aus aller Herren Länder begegnen sich hier. Die internationale Badegesellschaft vergnügt sich beim Spiel am Roulettetisch, bei Konzerten internationaler Stars, vielbeachteten Theateraufführungen, Bällen und den Pferderennen im nahegelegenen Iffezheim. Das gesellschaftliche Leben, die romantische Umgebung und nicht zuletzt das Spiel mit dem Glück sichern Baden-Baden den Rang als "Capitale d'été", als Sommerhauptstadt Europas.

Eintritt5 €
ermäßigt4 €
Kinder bis 6 Jahrefrei
Kinder ab 7 Jahre / Schüler / Studenten3 €
Familien9 €
Schulklassenfrei
Gruppen40 €10 bis 20 Personen
Montag closed
Dienstag 11:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch 11:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag 11:00 - 18:00 Uhr
Freitag 11:00 - 18:00 Uhr
Samstag 11:00 - 18:00 Uhr
Sonntag 11:00 - 18:00 Uhr

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Baden-Württemberg barrierefrei erleben

Rollstuhl mit Begleitung
Parkplätze in der Nähe des Eingangs ja
Ausweisung eines Behindertenparkplatzes (3,5 m x 5 m) nein
Anzahl der Behindertenparkplätze 1
Ein- und Ausfahrtsschranke vorhanden nein
Parkautomat vorhanden nein
Parkautomat seitlich anfahrbar oder unterfahrbar nein
Weg vom Parkplatz zum Eingang stufenlos ja
Weg vom Parkplatz über maximal 1 Stufe nein
Handlauf links nein
Handlauf rechts ja
Handlauf beidseitig nein
Kontraststreifen vorhanden nein
Asphalt ja
Pflaster nein
Kies, Schotter ja
Gras, Rasen nein
Rasengittersteine nein
Asphalt ja
Pflaster nein
Kies, Schotter ja
Gras, Rasen nein
Rasengittersteine nein
Zugang stufenlos ja
Zugang über maximal 1 Stufe nein
Zugang über Rampe mit Neigung von (in %) 6
Handlauf nein
Kontraststreifen vorhanden nein
Zugang über Aufzug nein
Keine Karussell- oder Rotationstür als Zugang nein
Zusätzliche Eingangstür während der Öffnungszeiten ohne Schwierigkeiten nutzbar nein
Durchgangsbreite der Eingangstür (in cm) 140
Informationscounter / Kasse teilweise 85 cm hoch ja
Andere Möglichkeit der Kommunikation im Sitzen nein
Aufzug nein
Plattformlift nein
Erreichbarkeit des Aufzugs stufenlos nein
Erreichbarkeit des Aufzugs über max. 1 Stufe nein
Ausstattung mit Sprachausgabe nein
Taktil erfassbare Etagennummer nein
Akustische und optische Bestätigung eines Notrufs nein
Mindestbreite der Flure, die zu den Aufzügen führen 180
Mindestbreite aller weiteren Flure 100
Alle Informationen und Räume stufenlos erreichbar ja
Alle Informationen und Räume über max. 1 Stufe erreichbar nein
Zugang zu den Informationen und Räumen über Aufzug nein
Handlauf links ja
Handlauf rechts nein
Handlauf beidseitig nein
Handlauf 30 cm vor und nach Treppe hinausragend nein
Am Handlauf taktil erfassbare Informationen zum Stockwerk nein
Kontraststreifen vorhanden nein
Helle und Blendfreie Ausleuchtung der Räume nein
Farblich kontrastierende Absetzung von Ein- und Durchgängen und Türen nein
Glastüren mit Kontraststreifen abgesetzt nein
Guter Hell-Dunkel-Kontrast auf Schildern und Tafeln nein
Taktil erfassbare Information an Funktionsräumen nein
Kontrastreiche Gestaltung und taktile Erfassbarkeit von Bedienelementen nein
Aufzug ja
Plattformlift nein
Erreichbarkeit des Aufzugs stufenlos ja
Erreichbarkeit des Aufzugs über max. 1 Stufe nein
Kabinenmaße (BxT in cm) 75x126
Vertikale Anordnung der Bedienelemente unterste Höhe (in cm) 79
Vertikale Anordnung der Bedienelemente oberste Höhe (in cm) 100
Bewegungsfläche vor dem Aufzug (BxT in cm) 150x150
Ausstattung mit Sprachausgabe nein
Taktil erfassbare Etagennummer nein
Akustische und optische Bestätigung eines Notrufs nein
Zugang zum Speisebereich stufenlos nein
Zugang zum Speisebereich über maximal 1 Stufe nein
Zugang über Aufzug nein
Keine Karussell- oder Rotationstür als Zugang nein
Zusätzliche Eingangstür während der Öffnungszeiten ohne Schwierigkeiten nutzbar nein
Mindestens ein Tisch mit einer Maximalhöhe von 85cm und passender Sitzgelegenheit nein
Diabetikerkost wird angeboten nein
Laktosefreie Kost wird angeboten nein
Aufzug nein
Plattformlift nein
Erreichbarkeit des Aufzugs stufenlos nein
Erreichbarkeit des Aufzugs über max. 1 Stufe nein
Ausstattung mit Sprachausgabe nein
Taktil erfassbare Etagennummer nein
Akustische und optische Bestätigung eines Notrufs nein
Zugang stufenlos ja
Zugang über maximal 1 Stufe nein
Zugang über Aufzug nein
Türbreite (in cm) 80
Tür schlägt nicht in den Sanitärraum auf nein
Tür schlägt in den Sanitärraum auf, beeinträchtigt die angegebene Bewegungsfläche nicht ja
Bewegungsfläche vor dem Waschtisch (BxT in cm) 150x150
Beinfreiheit unterhalb des Waschtischs (Tiefe x Höhe in cm) 90x60
Höhe der Oberkante des Waschtischs (Armauflagefläche in cm) 86
Im Sitzen und Stehen einsehbarer Spiegel über dem Waschtisch ja
Bewegungsfläche vor dem WC (BxT in cm) 150x150
Bewegungsfläche neben WC-Becken links (BxT in cm) 86x70
Bewegungsfläche neben WC-Becken rechts (BxT in cm) 105x150
Haltegriff WC links (in cm) 85
Haltegriff WC rechts (in cm) 85
Hinausragen der Haltegriffe über die WC-Becken-Vorderkante (in cm) 15
Abstand der Haltegriffe voneinander (in cm) 67
Beide Haltegriffe hochklappbar und im hochgeklappten Zustand arretierbar ja
Rechter Haltegriff hochklappbar und im hochgeklappten Zustand arretierbar nein
Linker Haltegriff hochklappbar und im hochgeklappten Zustand arretierbar nein
Sitzhöhe des WC-Beckens (in cm) 49
Elektronischer Notruf am WC bzw. am Spülgriff nein
Elektronischer Notruf am WC mit Zugschnur nein
Tür mit EURO-Toilettenschlüssel zu öffnen nein
EURO-Toilettenschlüssel vorhanden nein
Aufzug nein
Plattformlift nein
Erreichbarkeit des Aufzugs stufenlos nein
Erreichbarkeit des Aufzugs über max. 1 Stufe nein
Ausstattung mit Sprachausgabe nein
Taktil erfassbare Etagennummer nein
Akustische und optische Bestätigung eines Notrufs nein
Ausleuchtung des Eingangsbereichs hell und blendfrei nein
Flure, Treppen, Aufzüge, Räume etc. sind hell und blendfrei ausgeleuchtet / gestaltet nein
Sprachausgabe am Aufzug vorhanden nein
Mindestens an einer Treppenseite sind durchgehende Handläufe vorhanden nein
Infotafeln, Wegweiser in Groß-/Brailleschrift nein
Gedruckte Informationen in Groß-/Brailleschrift nein
Hörkassetten, Audioguides ja
Personal im Umgang mit blinden/sehbehinderten Menschen geschult nein
Führungen für blinde und sehbehinderte Menschen nein
Führhunde erlaubt ja
Führhunde nicht erlaubt nein
Akustische Verstärkungsanlagen (Induktionsschleife) bei Veranstaltungen / Führungen / an Kassen nein
Wesentliche Informationen sind optisch wahrnehmbar nein
Beim Auslösen des Notrufs im Aufzug erfolgt sowohl eine akustische (z.B. Gegensprechanlage) als auch eine optische Bestätigung nein
Gebärdensprache wird verstanden nein
Personal im Umgang mit gehörlosen/hörgeschädigten Menschen geschult nein
Führungen in Gebärdensprache nein
Dolmetscherdienste und/oder besondere optische Informationen für gehörlose Menschen bei Veranstaltungen nein
Rollstuhlverleih ja
Barrierefreier Nahverkehrsanschluss (Entfernung in m) 100
Weitere Angebote und Services 0