Blühendes Barock Ludwigsburg mit Märchengarten

Blütenduft und Märchenzauber im Blühenden Barock in Ludwigsburg.

Auf über 30 Hektar erwartet Sie prachtvolle Gartenkunst verschiedener Epochen und Regionen – vom Rosen- bis zum Sardischen Garten.

Auch die kleinen Besucher erfahren hier märchenhafte Momente. Exotische Vögel, farbenfrohe Kiesornamente, prächtige Kastanienalleen, bezaubernde Märchenattraktionen und Blumen, so weit das Auge reicht.

Zahlreiche Veranstaltungen laden Sie zum Staunen ein. Ob bei dem internationalen Straßenmusikfestival, dem Musikfeuerwerk oder der weltgrößten Kürbisausstellungen.

Erleben Sie die weitläufigen Parkanlagen um das prachtvolle Residenzschloss mit allen Sinnen.

*Außerhalb der Saison ist der Park in Teilbereichen von 9.00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet. Der Märchengarten ist geschlossen.

Tageskarten Blühendes Barock mit Märchengarten
Erwachsene10 €
Kinder (4-15 Jahre), Schüler und Studenten (mit gültigem Ausweis)4,80 €
Familienkarte 1 (Ein Erwachsener und 2 Kinder (4-15 Jahre))18,50 €
Familienkarte 2 (Zwei Erwachsene und zwei Kinder (4-15 Jahre)))27 €
Jedes weitere Kind einer Familie (gilt nicht für Kindergruppen wie z.B. Kindergärten, Schulklassen oder Kindergeburtstage und nur in Verbindung mit dem Kauf der Familienkarte 1 oder 2)3,50 €
Schwerbehindert ab 50 % GdB8,50 €
Gruppen ab 20 Personen (bei geschlossener Abnahme der Karten)8,50 €
Abendkarte ab 17.30 Uhr6,50 €
Barocke Erlebniskarte Erwachsene20 €
Barocke Erlebniskarte Kinder (4-15 Jahre), Schüler und Studenten (mit gültigem Ausweis)10 €
Barocke Erlebniskarte Gruppen ab 20 Personen (bei geschlossener Abnahme der Karten)18 €

Die Barocke Erlebniskarte bündelt für Sie den Besuch des Blühenden Barocks mit Märchengarten, den Besuch des Residenzschlosses inklusive Schlossführung, der Museen und dem Appartment von Carl Eugen.

Sie ist nicht gültig bei Sonderführungen in den Schlössern.

20.03.2020 - 01.11.2020
Montag 07:30 - 20:30 Uhr Märchengarten: Täglich 9.00 – 18.00 Uhr, nach dem 3. Oktober ist der Märchengarten erst ab 9.30 Uhr geöffnet, nach Umstellung auf die Winterzeit ist er von 10.00 - 17.00 Uhr geöffnet
Dienstag 07:30 - 20:30 Uhr Märchengarten: Täglich 9.00 – 18.00 Uhr, nach dem 3. Oktober ist der Märchengarten erst ab 9.30 Uhr geöffnet, nach Umstellung auf die Winterzeit ist er von 10.00 - 17.00 Uhr geöffnet
Mittwoch 07:30 - 20:30 Uhr Märchengarten: Täglich 9.00 – 18.00 Uhr, nach dem 3. Oktober ist der Märchengarten erst ab 9.30 Uhr geöffnet, nach Umstellung auf die Winterzeit ist er von 10.00 - 17.00 Uhr geöffnet
Donnerstag 07:30 - 20:30 Uhr Märchengarten: Täglich 9.00 – 18.00 Uhr, nach dem 3. Oktober ist der Märchengarten erst ab 9.30 Uhr geöffnet, nach Umstellung auf die Winterzeit ist er von 10.00 - 17.00 Uhr geöffnet
Freitag 07:30 - 20:30 Uhr Märchengarten: Täglich 9.00 – 18.00 Uhr, nach dem 3. Oktober ist der Märchengarten erst ab 9.30 Uhr geöffnet, nach Umstellung auf die Winterzeit ist er von 10.00 - 17.00 Uhr geöffnet
Samstag 07:30 - 20:30 Uhr Märchengarten: Täglich 9.00 – 18.00 Uhr, nach dem 3. Oktober ist der Märchengarten erst ab 9.30 Uhr geöffnet, nach Umstellung auf die Winterzeit ist er von 10.00 - 17.00 Uhr geöffnet
Sonntag 07:30 - 20:30 Uhr Märchengarten: Täglich 9.00 – 18.00 Uhr, nach dem 3. Oktober ist der Märchengarten erst ab 9.30 Uhr geöffnet, nach Umstellung auf die Winterzeit ist er von 10.00 - 17.00 Uhr geöffnet

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Baden-Württemberg barrierefrei erleben

Rollstuhl mit Begleitung, gesondert
Parkplätze in der Nähe des Eingangs ja
Ausweisung eines Behindertenparkplatzes (3,5 m x 5 m) ja
Anzahl der Behindertenparkplätze 4
Ein- und Ausfahrtsschranke vorhanden nein
Parkautomat vorhanden nein
Parkautomat seitlich anfahrbar oder unterfahrbar nein
Weg vom Parkplatz zum Eingang stufenlos nein
Weg vom Parkplatz über maximal 1 Stufe nein
Handlauf links nein
Handlauf rechts nein
Handlauf beidseitig nein
Kontraststreifen vorhanden nein
Asphalt ja
Pflaster ja
Kies, Schotter ja
Gras, Rasen nein
Rasengittersteine nein
Asphalt ja
Pflaster ja
Kies, Schotter ja
Gras, Rasen nein
Rasengittersteine nein
Zugang stufenlos ja
Zugang über maximal 1 Stufe nein
Zugang über Rampe mit Neigung von (in %) 6
Handlauf nein
Kontraststreifen vorhanden nein
Zugang über Aufzug nein
Keine Karussell- oder Rotationstür als Zugang nein
Zusätzliche Eingangstür während der Öffnungszeiten ohne Schwierigkeiten nutzbar ja
Durchgangsbreite der Eingangstür (in cm) 150
Informationscounter / Kasse teilweise 85 cm hoch ja
Andere Möglichkeit der Kommunikation im Sitzen nein
Aufzug nein
Plattformlift nein
Erreichbarkeit des Aufzugs stufenlos nein
Erreichbarkeit des Aufzugs über max. 1 Stufe nein
Ausstattung mit Sprachausgabe nein
Taktil erfassbare Etagennummer nein
Akustische und optische Bestätigung eines Notrufs nein
Mindestbreite der Flure, die zu den Aufzügen führen 150
Mindestbreite aller weiteren Flure 150
Alle Informationen und Räume stufenlos erreichbar nein
Alle Informationen und Räume über max. 1 Stufe erreichbar nein
Zugang zu den Informationen und Räumen über Aufzug nein
Handlauf links nein
Handlauf rechts nein
Handlauf beidseitig nein
Handlauf 30 cm vor und nach Treppe hinausragend nein
Am Handlauf taktil erfassbare Informationen zum Stockwerk nein
Kontraststreifen vorhanden nein
Helle und Blendfreie Ausleuchtung der Räume nein
Farblich kontrastierende Absetzung von Ein- und Durchgängen und Türen nein
Glastüren mit Kontraststreifen abgesetzt nein
Guter Hell-Dunkel-Kontrast auf Schildern und Tafeln nein
Taktil erfassbare Information an Funktionsräumen nein
Kontrastreiche Gestaltung und taktile Erfassbarkeit von Bedienelementen nein
Aufzug nein
Plattformlift nein
Erreichbarkeit des Aufzugs stufenlos nein
Erreichbarkeit des Aufzugs über max. 1 Stufe nein
Ausstattung mit Sprachausgabe nein
Taktil erfassbare Etagennummer nein
Akustische und optische Bestätigung eines Notrufs nein
Zugang zum Speisebereich stufenlos ja
Zugang zum Speisebereich über maximal 1 Stufe nein
Zugang über Aufzug nein
Keine Karussell- oder Rotationstür als Zugang ja
Zusätzliche Eingangstür während der Öffnungszeiten ohne Schwierigkeiten nutzbar nein
Durchgangsbreite der Eingangstür (in cm) 90
Mindestbreite der zu benutzenden Flure und Durchgänge (in cm) 150
Mindestens ein Tisch mit einer Maximalhöhe von 85cm und passender Sitzgelegenheit nein
Unterfahrbarkeit des Tisches (in cm) 67
Gesamtzahl der entsprechenden Tische 28
Gesamtzahl der entsprechenden Sitzplätze 136
Diabetikerkost wird angeboten nein
Laktosefreie Kost wird angeboten nein
Aufzug nein
Plattformlift nein
Erreichbarkeit des Aufzugs stufenlos nein
Erreichbarkeit des Aufzugs über max. 1 Stufe nein
Ausstattung mit Sprachausgabe nein
Taktil erfassbare Etagennummer nein
Akustische und optische Bestätigung eines Notrufs nein
Zugang stufenlos ja
Zugang über maximal 1 Stufe nein
Zugang über Rampe mit Neigung von (in %) 6
Zugang über Aufzug nein
Türbreite (in cm) 90
Tür schlägt nicht in den Sanitärraum auf ja
Tür schlägt in den Sanitärraum auf, beeinträchtigt die angegebene Bewegungsfläche nicht nein
Bewegungsfläche vor dem Waschtisch (BxT in cm) 120x120
Beinfreiheit unterhalb des Waschtischs (Tiefe x Höhe in cm) x
Höhe der Oberkante des Waschtischs (Armauflagefläche in cm) 80
Im Sitzen und Stehen einsehbarer Spiegel über dem Waschtisch ja
Bewegungsfläche vor dem WC (BxT in cm) 120x120
Bewegungsfläche neben WC-Becken links (BxT in cm) 95x70
Haltegriff WC links (in cm) 85
Haltegriff WC rechts (in cm) 85
Hinausragen der Haltegriffe über die WC-Becken-Vorderkante (in cm) 15
Abstand der Haltegriffe voneinander (in cm) 70
Beide Haltegriffe hochklappbar und im hochgeklappten Zustand arretierbar nein
Rechter Haltegriff hochklappbar und im hochgeklappten Zustand arretierbar nein
Linker Haltegriff hochklappbar und im hochgeklappten Zustand arretierbar ja
Sitzhöhe des WC-Beckens (in cm) 48
Elektronischer Notruf am WC bzw. am Spülgriff nein
Elektronischer Notruf am WC mit Zugschnur ja
Tür mit EURO-Toilettenschlüssel zu öffnen ja
EURO-Toilettenschlüssel vorhanden nein
Aufzug nein
Plattformlift nein
Erreichbarkeit des Aufzugs stufenlos nein
Erreichbarkeit des Aufzugs über max. 1 Stufe nein
Ausstattung mit Sprachausgabe nein
Taktil erfassbare Etagennummer nein
Akustische und optische Bestätigung eines Notrufs nein
Ausleuchtung des Eingangsbereichs hell und blendfrei nein
Flure, Treppen, Aufzüge, Räume etc. sind hell und blendfrei ausgeleuchtet / gestaltet nein
Sprachausgabe am Aufzug vorhanden nein
Mindestens an einer Treppenseite sind durchgehende Handläufe vorhanden nein
Infotafeln, Wegweiser in Groß-/Brailleschrift nein
Gedruckte Informationen in Groß-/Brailleschrift nein
Hörkassetten, Audioguides nein
Personal im Umgang mit blinden/sehbehinderten Menschen geschult nein
Führungen für blinde und sehbehinderte Menschen nein
Führhunde erlaubt nein
Führhunde nicht erlaubt nein
Akustische Verstärkungsanlagen (Induktionsschleife) bei Veranstaltungen / Führungen / an Kassen nein
Wesentliche Informationen sind optisch wahrnehmbar nein
Beim Auslösen des Notrufs im Aufzug erfolgt sowohl eine akustische (z.B. Gegensprechanlage) als auch eine optische Bestätigung nein
Gebärdensprache wird verstanden nein
Personal im Umgang mit gehörlosen/hörgeschädigten Menschen geschult nein
Führungen in Gebärdensprache nein
Dolmetscherdienste und/oder besondere optische Informationen für gehörlose Menschen bei Veranstaltungen nein
Rollstuhlverleih nein